Dienstag, 16. Januar 2018
Schrift:

Privat-Dozent Dr. med. habil. Herbert Radner

Geboren am 15.09.1955 in Vorchdorf, Bezirk Gmunden, Österreichischer Staatsbürger.
Matura mit Auszeichnung am 06.06.1974 am humanistischen Stifts-Gymnasium in Kremsmünster, Oberösterreich.
1974 bis 1975 Militärdienst (Österreichisches Bundesheer).
1975 bis 1982 Medizinstudium an der Karl-Franzens-Universität in Graz, Österreich, und Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde am 21.12.1982 .
1983 bis 1989 Facharztausbildung am Institut für Pathologie der Universität Graz, seit Mai 1985 neben Pathologie tägliche Mitarbeit im Labor für Neuropathologie.
31.05.1989 Facharztdekret für das Gesamtfach Pathologie.
Bis 01.08.1998 als Oberarzt am Institut für Pathologie in Graz, sowohl in der allgemeinen Pathologie als auch in der Neuropathologie tätig.
01.06.1992 Facharztdekret für das Zusatzfach Zytodiagnostik.
01.12.1993 Habilitation für das Gesamtfach Pathologie an der Karl-Franzens-Universität Graz.
1995 als Universitätsbediensteter in Österreich pragmatisiert und definitiv gestellt.
31.05.1995 Facharztdekret für das klinische Sonderfach Neuropathologie.
01.10.1997 Verleihung des Titels eines außerordentlichen Universitätsprofessors an der Karl-Franzens-Universität in Graz.
Vom 01.08.1998 bis 30.06.2000 Oberarzt am Institut für Neuropathologie der Universitätskliniken Bonn, Hirntumor- Referenzzentrum der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie.
Mit Wirkung vom 11.03.1999 Approbation zur Ausübung des ärztlichen Berufs auch für die Bundesrepublik Deutschland.
07.04.1999 Anerkennung als Facharzt für Pathologie durch die Ärztekammer Nordrhein.
07.04.1999 Anerkennung auch als Facharzt für Neuropathologie durch die Ärztekammer Nordrhein.
Mit 31.12.2000 Aufgabe des zuletzt karenzierten Postens an der Karl-Franzens-Universität in Graz und Übernahme der Funktion eines leitenden Oberarztes an der Abteilung für Neuropathologie des Instituts für Pathologie der Universität zu Köln vom 08.01.2001 bis 31.10.2001.
01.11.2001 bis 30.04.2005 Oberarzt im Institut für Pathologie des Universitätsklinikums Mainz, Personaloberarzt und Stellvertreter des Institutsdirektors.
Ab 01.05.2005 im Institut für Pathologie, Neuropathologie und Molekularpathologie Hannover.